Von Görlitz bis ans Ende der Welt…

Kompromisslose Qualität bei Materialien und Fertigung sind immer Ziel von Yeti gewesen. Ausrüstung zu fertigen, die dem Einsatz den extremsten Bedingungen stand hält. Der Fokus liegt bei Yeti in der Herstellung von hochwertigen Daunenschlafsäcken und Daunenbekleidung. Sie sollen optimalen Schutz bei rauem Wetter bieten.

Made in Germany

1983 in Ostdeutschland nahe Berlin von Bernd Exner gegründet, steht die kleine Manufaktur von Yeti mittlerweile im sächsischen Görlitz am Ufer der Neiße. An diesem Ort wurden jahrhundertelang erstklassige Tücher gewebt und gewalkt, zuletzt färbte hier der „VEB Volltuch“ FDJ-Hemden und Jeans. Acht Yeti-Mitarbeiter produzieren hier jährlich 10.000 Daunen-Schlafsäcke, die zu den besten der Welt zählen und an den meisten Orten des Planeten sicher schon im Einsatz waren!
Auch wenn Yeti seit 2005 nach einigen turbulenten Jahren nicht mehr im Familienbesitz ist, hat mit Nordisk ein alteingesessener, führender Outdooranbieter mit Wurzeln in Dänemark sehr dezent das Management übernommen, ohne die Grundstrukturen der Yetis zu verändern: kleines Team, höchste Qualitätsansprüche und natürlich das Wichtigste: Schlafsäcke made in Germany!

Federleicht

Mit ihrem Streben nach immer besseren Produkten, startete Yeti mit ihrer legendären V.I.B. (Very Important Bag) Serie ins neue Jahrtausend und setzte Maßstäbe in Punkto Leichtgewicht. Mit den hochwertigsten und somit im Verhältnis zur Bauschkraft leichtesten Daunen konnten Schlafsäcke entstehen, die buchstäblich in die Westentasche passten. Nicht unwesentlich sind natürlich auch die Außenmaterialien, deren Fadenstärke mittlerweile einen Bruchteil des Durchmessers menschlicher Haare hat und im Gewebe grad mal 25 g auf die Waage bringt, z.B. die Solace-Weste. Mit einer Füllung von 100g Daune „95/5“ (beinhaltet 95 g Daunen und 5 g Federchen) bringt es das federleichte Kleidungsstück auf ein Gesamtgewicht von grade mal 180 g. Das Packmaß entspricht etwa 1 1/2 Tennisbällen.
Und wer es ganz genau wissen will: Da eine Daune etwa zwei tausendstel Gramm wiegt, steckt sie mit 47.499 Genossen unter der Westendecke!

Eine Auswahl ultraleichter Daunenbekleidung finden Sie natürlich bei uns im tapir!

Eine Frage der Ehre – Crystal Down

Die Daunen werden vor der Anlieferung in Laboren regelmäßig auf ihre Güte geprüft, ebenso durchlaufen die Textilien externe Qualitäts-Checks. Das Gespür von langjährigen Mitarbeitern wie Birgit, Sophia, Ramona und Ingrid allerdings ist unersetzlich. Jede Daunenfüllung, jeder Quadratmeter Textil geht durch ihre Hände. Sie sehen, spüren und riechen, ob Reife, Bauschkraft, Mischungsverhältnis, Geschmeidigkeit und Geruch den Anforderungen an eine Crystal Down genügen. Mit geschlossenen Augen erkennen sie ein LightyGram-Gewebe, mit offenen die Fehler in einem AquaProPlus-Bezug. Schlampereien verzeihen sie nicht, ihr Urteil ist gnadenlos.

Für sie ist Qualität nicht nur eine Frage von Richtlinien, sondern auch eine Frage der Ehre.

So pflegen Sie Ihre Daune

Hier finden Sie Informationen zur Crystal Down